HERZLICH WILLKOMMEN

P+RH KUNSTVERLAG

Wir freuen uns, Sie auf unserer Homepage begrüßen zu dürfen. Seit Beginn unserer Tätigkeit im Jahr 2000 bieten wir folgende Produkte an: Postkarten, Fotokarten, Kunstdrucke, Ausgewählte Literatur, Schwerpunkt Architektur, Leporellos, Kalender.

Aktuelles

Neues Rund um den Verlag

Frankfurter Buchmesse

Stand auf der Frankfurter Buchmesse Oktober 2017 mit den Publikationen unseres Verlages. Unter anderem kommentierten viele Besucher begeistert die kunstvollen Architekturzeichnungen in handkolorierter traditioneller Tuschetechnik, wie sie heute kaum noch jemand beherrscht. Der Stand wurde von Theo Noll betreut.

Einblicke in unseren Stand auf der Frankfurter Buchmesse 2017. Das umfassende Portfolio des Verlages wurde auf der Buchmesse ansprechend in Szene gesetzt.Unser Stand auf der Buchmesse, wurde betreut durch Theo Noll

Jesuitenbauten in der Alten und Neuen Welt in Zaragoza, Spanien

Am 09. Mai 2017 findet die Eröffnung der Ausstellung im Colegio Oficial de Arquitectos de Aragón, calle San Voto 7, 50003 Zaragoza, statt. Die Ausstellung erfolgt unter Schirmherrschaft der staatlichen Universität, Departamento de Historia del Arte. Bei der Vernissage wird Alonso Rodriguez G. de Ceballos SJ, der große Experte für Spanien in dieser Materie, zusammen mit Prof. Javier Ibáñez Fernández und Dr. Pablo de la Riestra die Eröffnungsrede halten.

NÜRNBERGER SCHULBAUTEN UM 1900

p-rh-verlag_Schulkalender_1900

Die Architektur von Schulen in Deutschland der vorletzten Jahrhundertwende stellt ein besonders brillantes kulturhistorisches Kapitel dar. Es handelt sich meist um stattliche Gebäude, die nicht nur in Großstädten vorkommen. In Nürnberg haben sich noch viele dieser Bauten erhalten. Stilistisch zeigen sie eine Palette von Varianten zwischen Historismus (mitunter mit traditionell-lokalen Motiven), Jugend- und frühem Heimatstil. In einer Auswahl von zwölf akribischen, handkolorierten Tuschezeichnungen präsentiert Pablo de la Riestra den Ist-Zustand der dargestellten Schulen. Die Originale wurden zwischen 2011 und 2016 angefertigt.

Der Kalender soll die Aufmerksamkeit auf Schönheit und Bedeutung dieses Erbes lenken. Zugleich wendet er sich an alle Nürnberger, nicht zuletzt an Schüler und Lehrer, die in den dargestellten Gebäuden heute und gestern lernen und gelernt haben.

 

Alphabetische Liste der im Kalender vertretenen Schulen:

  • Bismarck-Schule,
  • Hans-Sachs-Gymnasium,
  • Johann-Daniel-Preißler-Schule,
  • Labenwolf- Gymnasium,
  • Ludwig-Uhland-Schule,
  • Melanchthon-Gymnasium,
  • Mittelschule St. Leonhard,
  • Paul-Ritter-Schule,
  • Peter-Vischer-Schule,
  • Reutersbrunnenschule,
  • Scharrerschule und
  • Dr.-Theo-Schöller-Schule.

 

p-rh-verlag_Schulkalender_1900_zusatz

Kalenderformat: 34 cm (hoch) x 49 cm (breit)

ISBN 978-3-9816229-3-5
unverbindliche Preisempfehlung: 35,- €

Erhältlich im Buchhandel oder direkt über die Verlags E-mail: rosemarie.haberer@p-rh-kunstverlag.de

KONTAKT

WIR FREUEN UNS AUF IHRE NACHRICHT.

Wenn Sie Fragen zur Website oder zum Verlag haben, können Sie uns gerne eine Nachricht über das Kontaktformular schicken.

Vielen Dank für Ihre Nahricht.

Autoren

Wir stellen vor: Dr. Pablo de la Riestra

P1170404

Dr. Pablo de la Riestra – langjähriger Lehrbeauftragter der Universität Heidelberg und Gastprofessor lateinamerikanischer Universitäten – ist vor allem durch zahlreiche Publikationen als Architekturhistoriker, -zeichner und -fotograf bekannt. Als Architekturhistoriker hat er international zahlreiche Bücher als Allein- und Mitautor veröffentlicht. Spezialgebiete sind die Spätgotik Mitteleuropas, aber auch iberische und iberoamerikanische Architektur. Außerdem setzt er sich seit Jahren mit dem Thema „Bauten der Jesuiten“ auseinander, worüber unsere Ausstellungen 2016 in Rom und Neapel weitreichende Einblicke gewährten. Er besitzt ein großes Bildarchiv zur europäischen und südamerikanischen Architekturgeschichte. Als Zeichner entstehen seine Architekturdarstellungen nach einer jeweils vor Ort erfolgten, gründlichen Fotodokumentation der Objekte und meist unter Zuhilfenahme von Grundrissen, zunächst als reine Bleistiftzeichnung am Reißbrett. Die Bleistiftrisse werden als freihändige Federzeichnungen in völlig traditioneller Technik in Tusche übertragen und anschließend durch viele dünne Buntstiftschichten in „Kreuzlagen“ handkoloriert. Dabei entstehen die typischen Qualitäten historischer Zeichnungen, eine im Computerzeitalter nur noch von ganz wenigen Menschen ausgeübte Kunst. Kolorierung und Ansichten der dargestellten Gebäude entsprechen deren „Ist-Zustand“ zum Zeitpunkt der Dokumentation. Die Darstellungen isolieren die Gebäude vollständig von ihrem baulichen und natürlichen Kontext. Daher stellen sie ein besonders geeignetes Mittel zum Verständnis von Architekturen dar.

Atelier und Hauptwohnsitz von Dr. Pablo de la Riestra befinden sich in historischen Häusern Nürnbergs.


pablo_de_la_riestra_atelier_1pablo_de_la_riestra_atelier_3

Ausstellungen

“JESUITENBAUTEN DER ALTEN UND NEUEN WELT” APRIL-JULI 2016 IN ROM

AKTUELLES_AUSSTELLUNG-JESUITENBAUTEN_3 Der P+RH Kunstverlag hat auf Initiative von Dr. Pablo de la Riestra in Zusammenarbeit mit der Universität Gregoriana in Rom eine Ausstellung mit Fotografien und Kurztexten realisiert. Diese wurde am 19.04.2016 mit Vorträgen von Prof. Claudio Strinati, Prof. Jean-Paul Hernandez SJ und Dr. Pablo de la Riestra in den Kirchen Il Gesú und Sant’Ignazio eröffnet (siehe: www.ctv.va/content/ctv/it/magazine/vm-stili-20-05-2016.html und www.de-la-riestra.de unter „Aktuelles“). Die Moderation übernahm Dr. Paul Oberholzer SJ, der sich außerdem um alle praktische Belange der Ausstellung kümmerte und eine Einleitung zur Publikation schrieb.

AKTUELLES_AUSSTELLUNG-JESUITENBAUTEN_7

Die Ausstellung beschäftigt sich mit dieser geschichtlich und kulturell international bedeutenden Thematik und wird von der Publikation von sechs Leporellos begleitet, die einen Einstieg in diese bis dato heiss diskutierte Materie ermöglichen. Die großen Besucherströme nehmen in den Räumen beider römischen „Mutterkirchen“ der Jesuiten tagtäglich die Fotoschau wahr.

Die Montage der Wanderausstellung, die in den nächsten Monaten und Jahren innerhalb Italiens und in europäischen und iberoamerikanischen Ländern gezeigt wird, machte officina per l’immagine in Rom.

AKTUELLES_AUSSTELLUNG-JESUITENBAUTEN_5

 

×

Format wählen: Format
inkl. USt. zzgl. Versandkosten Lieferzeit ca. 1 Woche